Tresor oder Safe online bestellen: sich gegen Diebstahl und Einbruch sichern mit feuerfesten Safes und Tresore


GoldGold Geschichte

Gold Informationen

Gold GeldGold Kauf

Gold KursGoldkurs

Gold PreisGoldpreis

SafeGeldschrank

Safe TresorGeldkassette

Panzerschrank

Wertschutzschrank

Tresor knacken

 

Tresor knacken
Tresor knacken

Tresore mit Schlossystemen und Innovationen bei der Konstruktion

Die feuerfesten Tresore mit 3 Wänden und Luftisolierung sind bestens geeignet zum Dokumenten und Bargeldschutz. Für Datenträger reicht dieser Schutz allerdings nicht aus, da CD-ROMs, Videobänder und dergleichen schon bei geringeren Temperaturen als Papier unbrauchbar werden. Daher wurde die Tresortechnik im 20. Jahrhundert dahingehend  verbessert.

Die Entwicklung bis hin zum 2-wändigen Tresor war Mitte des 19. Jahrhunderts weitgehend abgeschlossen und zufrieden stellend für den Schutz vor Diebstahl und Feuerschaden. Aber nur soweit, wie sich die Einbruchstechniken nicht verbesserten. Doch mit der Industrialisierung wurden auch Kriminelle immer besser ausgestattet und Safes mussten demnach mithalten und noch sicherer konzipiert werden. Da die traditionelle Bauweise durchaus Erfolg versprechend war machte man sich zunächst daran mit anderen Materialien in den Schichten zu experimentieren. Am naheliegendsten war die Härte der Wände zu erhöhen, sodass diese nicht aufgebohrt werden konnten. Das wurde zum Beispiel durch eine Kombination aus Eisen und Stahl vollbracht, wobei das heiße und weiche Eisen auf einen Stahluntergrund aufgepresst wurde. So wurden die jeweiligen Nachteile kompensiert, denn Eisen ist anfällig für einen Bohrer und die Stahlplatte konnte unter Umständen zersplittert werden. Im Verbund war beides kaum mehr möglich. Tip: Lernen Sie, wie Sie sicher und schnell Webseiten ohne Programmierkenntnisse erstellen können.

Sicherheit in Ihrem Haus

Nach diesem Kompensationsprinzip wurden einige Materialien ausprobiert. Wobei ein oder mehrere Werkstoffe die Schwächen eines anderen ausgleichen sollten. Die Schwierigkeit dabei war und ist es auch heute noch die Härte und Robustheit hoch zuhalten und gleichzeitig das Gewicht zu regulieren und all das zu einem vernünftigen Preis anbieten zu können.

Ähnlich musste auch die thermische Festigkeit immer wieder verbessert werden, da Methoden entwickelt wurden Eisen mit geeigneten Reagenzien zur Schmelze zu bringen. Wenig später wurde auch das Brennschneiden möglich und so waren Eisen-/Stahl-Tresore nicht mehr ausreichend gesichert. Mineralische Mischungen mussten nun in die Tresor-Technik eingebracht werden. Abgesehen von der Absicherung gegen Brennschneider konnte mit den neuen Materialien und den schon vorher verwendeten Stahl und Eisen nun viele Kombinationen eingesetzte werden, sodass ein potentieller Einbrecher allein schon wegen der fülle an benötigten Bruch-Werkzeugen einige Zeit benötigte um an das Geld, Gold, Anlagen, Papiere, etc. zu gelangen. Ein ungeheurer Fortschritt, der auch für die massiven begehbaren Geldschränke bzw. Tresorräume der großen Banken genutzt wurde. Sichern Sie ebenfalls die Gesundheit Ihrer Zähne: Zahnkorrektur für Erwachsene und Kinder.

Tresore knacken

 

 

 

  Impressum     © artx webdesign